Female consumer shopping on a tablet Affiliate-Marketing ist eine der weltweit ältesten Werbeformen – und doch beginnen Marken erst heute, die Vorteile dieses Ansatzes allmählich zu erkennen. Die Ungewissheit des letzten Jahres war ausschlaggebend für ein wachsendes Interesse in Affiliate-Marketing, um Verbraucher anzusprechen, die Kundenbindung zu fördern und Markentreue zu schaffen. Für viele Unternehmen sind sowohl der Ansatz selbst, als auch seine Vorteile jedoch nach wie vor weitgehend ein Rätsel.

Bevor wir uns dem konkreten Mehrwert des Affiliate-Marketings zuwenden, gilt es zunächst, die wichtigsten Grundlagen zu erläutern. Affiliate-Marketing ist ein leistungsbasierter Ansatz, bei dem Marken (Werbetreibende) mit Publishern zusammenarbeiten, um die eigene Zielgruppe auf die Marke aufmerksam zu machen. Wenn ein Verbraucher auf einer Publisher-Website auf einen Link klickt, wird er auf die Website der Marke weitergeleitet, wo er bestenfalls einen Kauf tätigt. In diesem Fall erhält der Publisher, der diesen Kauf begünstigt hat, eine Provision für seine Unterstützung.

Einer der größten Vorzüge des Affiliate-Marketings besteht darin, dass es sich um eine risikoarme und kostengünstige Werbeform handelt, da Marken Publishern nur dann eine Provision zahlen, wenn ein Verkauf zustande kommt. Darüber hinaus profitieren Marken hierbei von einem flexiblen Ansatz, der sich ständig weiterentwickelt – etwas, wozu herkömmliche Marketingkanäle nicht in der Lage sind.

In diesem Beitrag gehen wir der Frage auf den Grund, wie sich Affiliate-Marketing im Laufe der Zeit weiterentwickelt hat und welche Vorteile es sowohl Marken als auch Publishern bietet.

Vorteile für Marken

Affiliate-Marketing ist nicht nur ein kostengünstiger Marketingkanal, sondern auch der einzige, der es Marken ermöglicht, ihr Werbebudget auf der Grundlage tatsächlicher Ergebnisse, die in direktem Zusammenhang zu Geschäftszielen stehen, zu bestimmen und anzupassen. Mithilfe der Dynamic Commissioning-Technologie sind Marken in der Lage, je nach Kundentyp, Produkt, Kategorie oder sonstigen Kriterien unterschiedliche Provisionssätze anzubieten. So gibt die Provisionierungstechnologie Unternehmen die Kontrolle über ihre Ausgaben, während Publisher auf der Grundlage vollständig transparenter Einblicke optimale Provisionsmodelle entwickeln können.

Zum Beispiel ist Affiliate-Marketing ein großartiges Tool für Marken, für die die Kundengewinnung zu den wichtigsten KPIs zählt. Mithilfe von Dynamic Commissioning können Marken ihren Publishern Anreize bieten, neue Kunden zu gewinnen, indem sie für diesen Verbrauchertyp einen höheren Provisionssatz festlegen. Daten von Rakuten Advertising belegen, dass neue Kunden, die über Affiliate-Publisher auf die Website einer Marke gelangen, mit 11 % höherer Wahrscheinlichkeit mehr als einen Kauf tätigen.

Per Affiliate-Marketing vermittelte Bestandskunden kaufen sogar mit 21 % höherer Wahrscheinlichkeit mehrmals bei einer Marke ein – ein Beweis dafür, dass der Ansatz in puncto Kundenakquise und Markentreue langfristige Vorteile birgt.

Vorteile für Publisher

Seit Beginn der Pandemie erfreuen sich Online-Inhalte einer größeren Beliebtheit als je zuvor. Verbraucher verbringen nicht nur mehr Zeit im Internet, sondern achten auch zunehmend auf den Preis von Produkten und treffen überlegtere Kaufentscheidungen. Neben diesen Entwicklungen hat darüber hinaus auch die steigende Anzahl an Marken, die auf Affiliate-Marketing vertrauen, zu einem erhöhten Interesse an Partnern und einschlägiger Technologie geführt.

Publisher, die es versäumen, Affiliate-Marketing zu nutzen, um ihre Websites zu monetarisieren und aussagekräftige Zielgruppendaten zu sammeln, lassen sich eine beträchtliche Umsatzquelle entgehen. Die Integration der CRM-Daten einer Marke in Affiliate-Plattformen und die Möglichkeit, über ein Netzwerk problemlos auf diese Daten zuzugreifen, hilft Publishern, ein besseres Verständnis ihrer Benutzerbasis zu erlangen. So können sie ihre Inhalte auf die jeweiligen Vorlieben einzelner Benutzer zuschneiden, ihre Aufmerksamkeit erregen und sie zu Kunden machen.

Die Einführung von Multi-Touch hat den Affiliate-Bereich auch für Content-Publisher zugänglich gemacht. Dabei werden nicht nur die Publisher im unteren Bereich des Marketingtrichters belohnt sondern all jene, die dazu beitragen, dass ein Verbraucher zum Kunden wird und einen Kauf tätigt. Sei es im Rahmen der Entdeckungsphase oder der letzten Interaktion vor einem Kauf. Die Einführung von Technologien dieser Art hat dazu geführt, dass einige der weltweit größten Medienhäuser Content Commerce zur Förderung des Umsatzwachstums und zum Aufbau von Markenpartnerschaften integriert haben.

 

Entwicklungen im Bereich des Affiliate-Marketings

Der bisher im Affiliate-Bereich erzielte Fortschritt beschränkt sich nicht auf Provisionierungstechnologien. Zukunftsorientierte Publisher treiben Innovationen schneller denn je voran. In den letzten Jahren haben sich vor allem die Publisher einen Namen gemacht, die sich auf visuelle Suchlösungen, per Sprachbefehl einlösbare Gutscheine und die Überbrückung der Lücke zwischen der Online- und Offline-Welt spezialisiert haben. Während Publisher ein wesentlicher Treiber  für den Fortschritt im Affiliate-Bereich sind, so vermögen im Rahmen von Affiliate-Netzwerken eingesetzte Automatisierungslösungen und KI-Tools, die Effizienz zu steigern und zusätzliche Einnahmequellen zu schaffen.

Matchmaking-Tools analysieren Leistungsdaten von Affiliate-Netzwerken, um Publishern und Marken in Echtzeit Empfehlungen für neue Partner bereitzustellen. Auf diese Weise erlangen Publisher einerseits aussagekräftigere Einblicke in eine breitere Palette verschiedener Marken, andererseits werden sie auf neue potenzielle Partner mit der gleichen Zielgruppe aufmerksam. Auf Seiten der Marken liefern KI-gestützte Matchmaking-Tools Empfehlungen zu Publishern, die auf deren Leistung bei der Zusammenarbeit mit anderen Marken basieren.

Zu guter Letzt darf nicht vergessen werden, dass infolge all dieser Fortschritte auch das Phänomen der Personalisierung Einzug in den Affiliate-Bereich gehalten hat. Personalisierungstools wie das Affiliate Consumer Graph von Rakuten Advertising ermöglichen es Marken und Publishern, zur richtigen Zeit die richtigen Markenbotschaften an die richtigen Verbraucher zu senden. Dank Zugang zu einzigartigen Insights in das Browsing- und Kaufverhalten von Verbrauchern haben Publisher die Gelegenheit, Nachrichten und Werbeinhalte individuell an ihre Zielgruppen anzupassen – stets unter Einhaltung der geltenden Datenschutzbestimmungen.

Dass Affiliate-Marketing zu den wichtigsten Marketingkanälen überhaupt gehört, lässt sich kaum bestreiten. Doch auch wenn zunehmend mehr Marken in Affiliate-Marketing investieren, liegt der Fokus nach wie vor auf Faktoren wie Performance und ROI. Um den wahren Mehrwert dieses Marketingkanals nachvollziehen zu können, gilt es zunächst, sich vor Augen zu führen, von welchen Vorteilen und Technologien Marken und ihre Publisher Partner, die einen Affiliate-Ansatz verfolgen, konkret profitieren.